Gildo, das Boxspringbett mit Fernbedienung

Fernbedienungen gibt es heute für alles, aber auch für ein Bett?! Ja, und zwar dann, wenn es über eine per Motor verstellbare Liegefläche verfügt! Mit dem Zucken eines Fingers fährst du deinen Oberkörper ohne weitere Muskelkraft in eine bequeme Sitzposition. Alternativ oder zusätzlich hebt Gildo deine Knie an und lässt deine Unterschenkel geradezu schweben. Brauchst du das? Und ist so ein Boxspring-Monstrum mit Motor nicht furchtbar klobig? Hier kommen die Antworten!

Inhaltsverzeichnis

Verstellbarer Lattenrost – Wer braucht denn so was?!

Denkst du bei einem verstellbaren Lattenrost als Erstes an deinen letzten Besuch im Krankenhaus? Wo Menschen den ganzen Tag in der Waagrechten verbringen, sind Betten mit Fernbedienung etwas ganz Normales. Tagsüber liegen Kopf sowie Oberkörper etwas erhöht, um sich zu unterhalten, essen oder fernsehen zu können. Bei dicken Beinen oder manchen Verletzungen kann es außerdem sehr angenehm sein, die Beine etwas oberhalb der Hüfte zu lagern. Doch gibt es einige gute Gründe, weshalb verstellbare Lattenroste nicht nur bettlägerigen Personen vorbehalten sein sollten!

Vorteile eines verstellbaren Lattenrosts

Warum machen verstellbare Lattenroste auch außerhalb des Krankenzimmers Sinn? So ein Lattenrost mit individuell anpassbaren Kopf- und Fußteil hat für den Otto-Normal-Verbraucher einige Vorteile, die nicht von der Hand zu weisen sind. Die da wären zum Beispiel:

- Der Oberkörper liegt bequem erhöht, wenn du im Bett liest oder fernsiehst.

- Bei einer Erkältung atmest du nachts leichter, wenn dein Kopf etwas höher liegt.

- Nach einem langen Tag auf den Beinen danken es dir dieselben, wenn du sie abends nach oben legst. So lässt es sich angenehm entspannen.

- Solltest du zu dicken Füßen und Wasserablagerungen in den Beinen neigen, wirkt ein höhenverstellbares Fußteil am Lattenrost Wunder.

- Bist du einmal krank und musst für mehrere Tage das Bett hüten, wirst du den verstellbaren Lattenrost lieben lernen. Du kannst nämlich ohne deine Krankenstätte verlassen zu müssen, deine Liege- bzw. Sitzpositionen variieren. So beugst du Druckstellen, Schmerzen und Verspannungen vor.

- Leidest du allgemein an Verspannungen oder gar Durchblutungsstörungen, passt sich dein verstellbarer Lattenrost jeden Abend wieder an deine aktuellen Befindlichkeiten an.

- Schließlich verbesserst du je nach genauem Modell deines Bettes die Belüftung deiner Matratze, wenn du sie an beiden Enden etwas nach oben klappst. Hat dein Bett einen geschlossenen Bettkasten, wirst du nach einer heißen Sommernacht dankbar sein, wenn die Matratze tagsüber von oben und unten an der frischen Luft trocknen kann.

Die kleinen, feinen Unterschiede beim Verstellen

Ehe wir dir Gildo (*) vorstellen, ein Boxspringbett mit höchst komfortablem Lattenrost, möchten wir dich kurz in die Feinheiten von verstellbaren Matratzenunterlagen einführen. Denn im modernen Möbelhaus finden sich ganz unterschiedliche Varianten von beweglichen Lattenrosten. Recht weit verbreitet sind hierbei Modelle, die ein manuell verstellbares Kopfteil haben. Bei einem Bett von einem Meter Breite mit einer dünnen Kaltschaummatratze mag manch einer sogar gelegentlich diese Funktion nutzen. Wenn es aber um eine 1,40 Meter breite Liegefläche mit durchgehender Taschenfederkernmatratze geht, brauchst du schon mindestens einen Helfer, um deinen Kopf höher betten zu können.

An dieser Stelle kommen die motorisierten Lattenroste ins Spiel. Wie du es vielleicht aus dem Krankenhaus oder von Pflegebetten her kennst, bewegt sich der Rost hierbei auf Knopfdruck in die gewünschte Position. Das ist gerade bei großen und schweren Matratzen wahrer Luxus. Falls du deine Liegeposition häufig oder ohne unter der Decke herauszuschlüpfen, verändern möchtest, geht es kaum ohne elektrischen Antrieb. Entsprechende Lattenroste bzw. Betten sind mit einem Netzstecker und einer Fernbedienung ausgestattet. Während sehr sensible Menschen sich über den Stromfluss direkt im Bettkasten beklagen mögen, ist diese Lösung für den Rest überaus simpel wie auch angenehm. Von besonders großem Vorteil, wenn du deine Unterlage im Liegen verstellen kannst, ist, dass du unmittelbar spürst, wann die optimale Position erreicht ist. Außerdem sind Anpassungen jederzeit möglich.

So wie das Kopfteil verstellst du bei entsprechenden Modellen auch das Fußteil. In der Regel liegt hierbei ein Gelenk auf Hüfthöhe und ein weiteres im Bereich der Knie. So ist die untere Hälfte der Beine mitsamt Füßen erhöht, aber dennoch horizontal gebettet.

Gildo: Das Boxspringbett mit Motor

Wenn du schon einmal die massive Gemütlichkeit eines Boxspringbettes genossen hast, wirst du dir dieses Ausmaß an Beweglichkeit kaum vorstellen können. Doch haben es die Designer von ADA trendline tatsächlich geschafft, eine flexible Box mit Matratze zu entwerfen, die sich deinen Ansprüchen an eine angenehme Liegeposition beugt. Einfach per Knopfdruck fährst du hier Kopf- und/oder Fußteil nach oben.

Kompromisslos komfortables Boxspringbett

In Gildo vereinen sich die Vorzüge eines klassisch europäischen Boxspringbetts und die eines beweglichen Lattenrostes. Alles ist voll integriert. Entscheide dich beim Kauf für einen von zwei Härtegrade pro Matratze. H2 wird bei einem Gewicht bis zu 80 Kilogramm empfohlen, während H3 etwas härter ist und bis zu 100 Kilogramm Körpergewicht angenehm trägt. Es handelt sich dabei immer um 5-Zonen-Tonnentaschen-Federkernmatratzen. Die Federn sind voneinander unabhängig und geben daher auf den Punkt genau nach.

Drückst du bei Gildo auf das Knöpfchen, bewegt sich nicht nur die Matratze! Auch die Unterfederung mit flexiblem Schaumstoffkern – die das Pendant zum klassischen Lattenrost darstellt – hebt sich in die Höhe. So bleibt in jeder Position der volle Komfort erhalten. Obenauf in knapp 60 Zentimetern Höhe thront, wie bei qualitativ hochwertigen Boxspringbetten üblich, ein Topper zum Träumen. Die sechs Zentimeter dicke Komfortschaumplatte steckt in einem Doppeltuchbezug, der sich zum Waschen einfach abnehmen lässt. So ist auch der Hygiene ohne Umstände Genüge zu tun.

Wähle deinen eigenen Stil

Wie Kleidung müssen auch Möbelstücke zum eigenen Stil passen. Gerade ein wuchtiges Teil wie ein Doppelbett sollte sich hübsch in die Schlafzimmergestaltung einfügen. Im Gegensatz zu manch anderen Boxspringbetten wirkt Gildo nicht ganz so massiv. Auf Holzkonen tänzelt dieses Bett geradezu leichtfüßig durch das Schlafzimmer. Unter ihm weht ein leichter Wind durch die gut zehn Zentimeter Freiraum zwischen Boden und Box. Gleichermaßen zierlich kommt das Kopfteil daher. Es steht kaum einen Zentimeter an den Seiten über, sodass es tatsächlich nur die Breite der Liegefläche in Anspruch nimmt.

Bis auf die Holzfüße in natürlicher Buchenfarbe oder Tabak ist das gesamte Boxspringbett einheitlich mit Stoff bespannt. Hier hast du eine große Auswahl, was Farbe und Material anbelangt. Einem überdimensionalen Kuscheltier ähnelt Gildo zum Beispiel im dunkelgrauen Samtmantel. Etwas resoluter kommt er in dem feinen Strukturgewebe TIM daher. Passt es in einem hellen Weißton zu deinem Schlafgemach? Am anderen Ende der Palette findest du Schwarz, nachdem du verschiedene Grautöne und Mint passiert hast. Ganz ähnlich fällt die Farbpalette beim groben Strukturgewebe NTBO aus. Obwohl es für die Ewigkeit gemacht scheint, schmeichelt dieser Bezugsstoff bei jeder Berührung deiner Haut.

Fazit

Nun liegt es an dir! Möchtest du dir den Luxus eines Boxspringbetts und gleichzeitig eines höhenverstellbaren Lattenrostes in dein Heim holen? Kaum etwas ist so wichtig wie erholsamer Schlaf. Der Preis sollte hier also definitiv Nebensache sein. Wichtiger ist, welcher Stoff in welcher Farbe sich nahtlos in deine übrige Schlafzimmereinrichtung einfügt. Für den passenden Härtegrad der Matratzen entscheidest du dich idealerweise nach einem ausführlichen Probeliegen. Bleibt am Ende nur noch die Frage: Nächtigst du lieber auf einer 80, 90 oder 100 Zentimeter breiten Matratze?

Im ersten Moment denken bei einem verstellbaren Lattenrost viele Menschen an Altersheime und Krankenhäuser. Sicherlich ist es für die Leute dort ein nahezu unverzichtbarer Luxus, das Kopf- oder Fußteil ihres Bettes in eine höhere Position bringen zu können. Doch auch im heimischen Schlafzimmer hat ein verstellbarer Lattenrost so seine Vorteile. Zum Beispiel ist es alleine bei Erkältungen viel wert, nachts mit leicht erhöhtem Oberkörper zu schlafen. Das Atmen fällt dann deutlich leichter. Nach einem langen Tag auf den Beinen ist es zudem sehr angenehm, abends die Beine etwas hochzulegen. Das hilft gleichermaßen gegen geschwollene Füße. Wer im Bett gerne fernsieht oder liest, wird ein erhöhtes Kopfteil ebenfalls zu schätzen wissen. Für diesen Fall empfiehlt sich ein motorisierter Lattenrost, der einfach per Knopfdruck zu verstellen ist.

Es gibt die einfache Variante eines verstellbaren Lattenrostes mit nur einem Gelenk. Hier stellst du das Kopfteil ab Hüfthöhe nach oben. Gerade bei recht breiten Betten kann das Verstellen ein wahrer Kraftakt sein, da du erst die Matratze entfernen musst, um anschließend per Hand das Kopfteil nach oben zu klappen. Hast du ein schmales Bett mit leichter Kaltschaummatratze, funktioniert es vielleicht mit aufliegender Matratze. Aufwendigere Lattenroste haben ein zweites Gelenk, um auch die Beine ab der Hüfte höher zu lagern. Wenn du beide Funktionen häufig nutzen möchtest, lohnt sich ein motorisierter Lattenrost. Dieser muss ans Stromnetz angeschlossen werden und lässt sich dann ganz komfortabel per Fernbedienung verstellen.

Das Modell Gildo von ADA trendline vereint zwei Luxuseigenschaften in sich: Es ist ein Boxspringbett und besitzt einen elektrisch verstellbaren Lattenrost. Damit ist es nicht nur das perfekte Seniorenbett, sondern eignet sich für jeden, der es im Schlafzimmer gerne bequem hat. Mit gut 60 Zentimetern Einstiegshöhe bedeuten selbst Rücken- oder Knieprobleme kein Hindernis mehr, wenn es um Aufstehen oder Hinlegen geht. Wer abends im Bett gerne liest, stellt das Kopfteil des Bettes per Knopfdruck nach oben. Möchte der Partner auf der Nachbarmatratze lieber die Beine hochlegen, kann er auch diesen Luxus mit einem kurzen Druck auf die Fernbedienung genießen. Trotz moderner Technik wirkt Gildo einladend und gemütlich. Komplett mit Stoff bezogen fügt es sich dank individueller Farbwahlmöglichkeiten in jedes Schlafzimmer perfekt ein.

Zunächst einmal kannst du Gildo mit einer Liegefläche in drei verschiedenen Breiten kaufen. Dabei sind sowohl die 160 als auch die 180 und die 200 Zentimeter breite Varianten für zwei Schläfer auf zwei separaten Matratzen ausgelegt. Des Weiteren kommen die Holzfüße wahlweise in der Farbe Buche Natur oder Tabak daher. Der Großteil des Bettes inklusive Kopfteil ist mit einem robusten wie auch hautfreundlichem Stoff bespannt. Wer es gerne ganz weich hat, der entscheidet sich für Samt. Etwas solider wirken der feine (TIM) und der grobe Strukturstoff (NTBO). Alle Stoffarten sind abrieb- wie auch lichtfest. Bleibt am Ende nur noch die Wahl der Farbe, die am besten zu den übrigen Schlafzimmermöbeln passt. Die Palette reicht hier von hellem Weiß und Beige über verschiedene Grau- und Blautöne bis hin zu Braun und Schwarz.

Bitte addieren Sie 8 und 9.

Quellen & Hinweise

(*) unterschützen Sie das Projekt Alterix durch Affiliate. Weiterleitung auf externe Inhalte. Angebote und Werbung für Dritte.

https://www.macbett.com/elektrisch-verstellbarer-lattenrost/

A
A
A