Langzeiturlaub: Im Süden überwintern

Die heutigen Senioren sind fit und unternehmungslustig, und vor allem eines: unabhängig. Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt die Freiheit, und so steht einem Urlaub nichts im Weg. Der Urlaub darf auch gerne etwas länger sein: Überwintern im Süden liegt bei Senioren im Trend. Damit die Langzeitreise ein Erfolg wird, ist eine gute Planung wichtig: Welches Land, welcher Ort bietet sich an? Bevorzugst du ein Hotel oder lieber die Unabhängigkeit einer Ferienwohnung oder vielleicht sogar eines Wohnmobils? Was ist bei der Reiseplanung zu beachten?

Reiseland wählen

Schnee und Eis waren gestern, von nun an wird der Winter im sonnigen Süden verbracht! Wenn du dem Winter entfliehen möchte, sei es aus Abneigung gegen Kälte oder aus gesundheitlichen Gründen, hast du vielleicht schon ein Land im Hinterkopf. Vielleicht eines, wo du schon mehrere schöne Urlaube verbracht hast. Mallorca oder Teneriffa gehören zu den klassischen Destinationen, aber auch Florida zieht immer mehr deutsche Senioren an. Wichtig ist ein gemäßigtes Klima, das die Gesundheit weder durch Hitze noch durch Kälte beeinflusst.

Unterkunft wählen

Hotel oder Ferienwohnung? Ferienhaus oder Wohnmobil? Bevor die Planung ins Detail geht, solltest du für dich oder mit deinem Partner überlegen, in welchem Ambiente du die Wintermonate verbringen möchtest.

Ein Hotel hat den Vorteil, dass du dich um gar nichts kümmern musst. Morgens, mittags und abends an den gedeckten Tisch setzen, Zimmerreinigung, Wäschedienst, nette Leute kennenlernen und ein abwechslungsreiches Abendprogramm erleben: Urlaub pur. Aber nicht jeder mag mehrere Wochen oder gar Monate in einem Zimmer leben. Irgendwann hättest du vielleicht doch gerne mal Zeit nur für dich, aber du kannst deinem Partner nicht aus dem Weg gehen. Das Essen im noblen Restaurant ist hervorragend und abwechslungsreich, aber irgendwann steht dir doch mal der Sinn nach einer einfachen Schnitte, am liebsten im bequemen Hausanzug vor dem Fernseher verzehrt. Und das Unterhaltungsprogramm wiederholt sich auch alle 2 Wochen … ein mehrwöchiger Hotelaufenthalt ist nicht für jeden geeignet.

Mehr individuelle Freiheit bietet ein Appartement oder eine Ferienwohnung in einer Anlage. Häufig kann der Service eines Hotels in Anspruch genommen werden, muss aber nicht. Die Appartements oder Ferienwohnungen besitzen eine Küche oder Kochnische, die das eigene Zubereiten der Mahlzeiten erlaubt. Sie sind geräumiger und bestehen je nach Wahl aus mehreren Zimmern, oft ist sogar eine Waschmaschine vorhanden.

Ferienhäuser oder sogar eine eigene Immobilie im Ausland bieten die Möglichkeit, sich häuslich einzurichten und nach den persönlichen Vorlieben zu leben. Im Morgenmantel am Frühstückstisch sitzen, gemeinsam ein leckeres Abendessen zubereiten, dessen Zutaten vorab beim Bummel über den Markt erstanden wurden; viele Paare lieben es, unter sich zu sein und brauchen keine Animation.

Eine ganz besondere Spezies sind die Wohnmobilisten. Oft schon seit jungen Jahren mit dem Wohnmobil unterwegs und haben sie meist bereits viele Gleichgesinnte kennengelernt. Kaum haben sie das Arbeitsleben hinter sich gebracht, entfliehen sie dem deutschen Schmuddelwetter mit ihren Betten auf Rädern. Unter anderem in Spanien, Italien oder Portugal haben sich viele Campingplätze auf die (deutschen) Langzeiturlauber eingerichtet. Das Klima ist angenehm, das Camperleben findet draußen statt. Häufig kennen sich die Camper schon und treffen sich jedes Jahr zu Beginn des Winters auf dem gleichen Campingplatz wieder.

Pauschal oder individuelle Planung?

Viele Reiseanbieter bieten mittlerweile spezielle Angebote für Senioren, die im Süden überwintern möchten. Sie beinhalten den Flug, die Unterbringung in einem Hotel oder einem Appartement, Halb- oder Vollpension, Transfer und Abendprogramm. Für Langzeiturlauber im Winter bieten viele Unternehmen Rabatte von 20 % und mehr an. Alternativ bietet die individuelle Planung viele Möglichkeiten. Die Ferienhäuser kosten in der Nebensaison nur einen Bruchteil des Preises in der Hauptsaison, und wer zeitlich flexibel ist, kann günstige Flugangebote nutzen. Wichtig ist es jedoch darauf zu achten, dass das gewählte Winterdomizil nicht in einem reinen Sommerurlaubsgebiet liegt. Dann haben nämlich nicht nur die Gastronomen, sondern auch die Supermärkte geschlossen. Auch die ärztliche Versorgung während der Wintermonate sollte gewährleistet sein. Besser ist es, in Städten oder stadtnahen Orten zu überwintern, in denen auch Einheimische wohnen, denn dort steht auch während der Wintermonate das Leben nicht still.

Vorbereitungen

Eine frühzeitige und detaillierte Planung des Langzeiturlaubs kann manch böse Überraschung ersparen. Denn nicht nur der Urlaub, sondern auch die Abwesenheit vom eigenen Haus oder der Wohnung muss geplant werden. Die folgende Checkliste hilft dir bei der Planung.

  • Kostenübersicht: Egal ob Hotel, Ferienhaus oder Wohnmobil, die Kosten sollten immer dem vorhandenen Budget entsprechen. Schon vor der Reise fallen die ersten Kosten an und auch während des Urlaubs kommen neben der Übernachtung und der Verpflegung weitere Kosten auf dich zu. Es lohnt sich, eine Auflistung aller eventuellen Ausgaben zu erstellen.
  • Eigenes Haus oder Wohnung: Wenn dein Haus oder deine Wohnung während deiner Reise nicht bewohnt ist, solltest du Nachbarn oder Freunde bitten, regelmäßig danach zu sehen. Funktioniert die Heizung noch? Steht der Keller nach einem Unwetter unter Wasser? Quillt der Postkasten über? Muss die Straße vor dem Haus von Laub oder Schnee befreit werden? Die Aufgaben können auch von einem Hausmeisterservice übernommen werden. 
  • Medizinische Vorsorge: Mehrere Monate vor Reiseantritt empfiehlt sich ein Rundum-Check-up beim Hausarzt. Impfungen müssen bei Bedarf aufgefrischt werden, eventuell sind zusätzliche Impfungen für das Reiseland notwendig. Bei manchen Reiseländern empfiehlt es sich, Medikamente für die gesamte Reisezeit mitzunehmen, dann solltest du dich jedoch im Vorfeld beim Zoll über die Einfuhrbedingungen informieren. Wichtig ist auch die medizinische Versorgung am Urlaubsort: Ist auch während der Wintermonate ein Arzt vor Ort? Wie weit ist das nächste Krankenhaus entfernt?
  • Versicherungen: Überlege dir rechtzeitig, welche Versicherungen notwendig sind. Ist deine Krankenversicherung im Ausland ausreichend oder brauchst du eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung? Rufe die Berater deiner Krankenkasse an, wenn du dir unsicher bist. Die Krankenversicherung sollte auf jeden Fall einen Rücktransport ins Heimatland enthalten. Auch eine Reiserücktrittsversicherung kann sinnvoll sein: Ein Großteil der Kosten muss vor Reiseantritt bezahlt werden und wird auch nicht erstattet, wenn die Reise wegen einer Erkrankung nicht angetreten werden kann.
  • Wichtige Unterlagen: Denke daran, rechtzeitig zu kontrollieren, ob alle Dokumente eine ausreichend lange Gültigkeit haben. Das gilt nicht nur für den Personalausweis oder Führerschein, sondern auch für die EC- oder Kreditkarte und die Krankenversicherungskarte. Den Impfpass nicht vergessen. Wichtig ist eine Liste mit Notfallnummern, die zum Beispiel die Telefonnummer für die Sperrung der Kreditkarte enthält. Am besten machst du von allen Dokumenten eine Kopie, die sicher zu Hause aufbewahrt wird. Im Falle eines Diebstahls können Verwandte oder Freunde dich von zu Hause aus unterstützen.
  • Handy: Überprüfe deinen Handyvertrag, ob im Ausland zusätzliche Kosten anfallen. Manchmal ist es günstiger, im Urlaubsland eine SIM-Karte für das Handy zu erwerben.
  • Mietwagen: Mietwagenfirmen machen es älteren Autofahrern nicht immer leicht. Viele Autovermieter verlangen ab einem bestimmten Alter des Fahrers eine Zusatzzahlung, manchmal sogar ein ärztliches Attest, welches die Fahrtüchtigkeit bescheinigt, oder ein Schreiben der Versicherung, welches Unfallfreiheit innerhalb der letzten fünf Jahre bestätigt. Manche Anbieter vermieten gar nicht mehr an Personen über 80. Du solltest dich auf jeden Fall vorher genaustens informieren und das Fahrzeug möglichst schon von Deutschland aus buchen.

 

Fazit

Wer im Süden überwintern möchte, hat viele Möglichkeiten. Ein Hotel bietet den kompletten Service, kann auf einen längeren Zeitraum aber auch anstrengend werden. Viele Senioren ziehen dem die Unabhängigkeit einer Ferienwohnung oder -hauses vor, noch mehr Freiheit bietet ein Wohnmobil. Bei frühzeitiger und detaillierter Planung steht einem entspannten Langzeiturlaub nichts im Wege!

Quellen

https://www.die-senioren.de/ueberwintern-im-sueden/
https://www.aktive-rentner.de/wo-rentner-am-liebsten-ueberwintern-die-top-5-reiseziele.html
https://www.aktive-rentner.de/langzeiturlaub-planen-checkliste-fuer-ihre-reisevorbereitung.html
https://www.karabag.de/magazin/artikel/wohnmobil-ueberwintern/
https://www.billiger-mietwagen.de/faq/aeltere-mietwagen-fahrer.html

A
A
A