Den Westen ohne Auto bereisen

Die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland kannst du bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen.

Hinweis

Die Ländertickets sind Einzelfahrkarten, die jeweils an dem Tag gelten, für den du sie löst. Die Karten Anmerkung: Die Ländertickets sind Einzelfahrkarten, die jeweils an dem Tag gelten, für den du sie löst. Die Karten sind in der Regel nicht übertragbar und du musst die Namen aller Mitreisenden eintragen. Außerdem besteht die Pflicht, sich auszuweisen.

Besondere Fahrkarten für Teilstrecken oder die Ferien

  • SchöneFerienTicket NRW: Die Tickets gelten jeweils während der Sommerferien oder den Oster-, Herbst- beziehungsweise Winterferien in Nordrhein-Westfalen in allen Bussen, städtischen Bahnen, S-Bahnen, Regionalbahnen und Regional-Express-Zügen.
  • Fahr&Spar Südpfalz: Möglich sind Hin- und Rückfahrten in Nahverkehrszügen der DB (RE, RB), aber nicht in Stadtbahnen, Trams und Bussen auf Strecken die Orte wie Bundenthal-Rumbach, Hinderweidenthal, Karlsruhe, Landau (Pfalz) Hbf , Neustadt (Weinstr.), Wörth (Rhein) verbinden. Eigene Kinder oder Enkelkinder unter 15 Jahren dürfen kostenfrei mitfahren.
  • Luxemburg Spezial: Fahrkarte, die ausschließlich für Fahrten von Trier nach Luxemburg (Stadt) über den Grenzpunkt Igel in Nahverkehrszügen gilt. Kinder unter 12 Jahren zahlen die Hälfte des Fahrpreises.
  • Saar-Elsass-Ticket: Die Karte gilt für Hin- und Rückfahrt von einem Bahnhof im Saarland nach Straßburg über Hanweiler (Gr.). Drei Kinder unter 15 Jahren dürfen kostenfrei mitfahren.
  • Saar-Lor-Lux-Ticket: Die Fahrkarte für drei Länder gilt samstags, sonntags oder an Feiertagen im Dreiländereck Saarland/ Lothringen/Luxemburg.
Hinweis

Die genannten Tickets sind in der Regel nicht übertragbare Einzelfahrkarten, die jeweils an dem Tag gelten, für den du sie löst. Du musst die Namen aller Mitreisenden eintragen und es besteht die Pflicht, einen Ausweis mit Lichtbild mitzuführen.

Wichtige Hinweise zum Schienenverkehr

Viele Strecken im Westen Deutschlands werden heute nicht mehr von der DB Regio AG bedient, sondern von Privatbahnen. Die Züge der DB Regio sind oft älteren Datums und nicht ebenerdig zu betreten. Da erst seit etwa 2011 verstärkt Teilnetze an private Bahnen vergeben werden, sind die Züge der Privatbahnen in der Rege neuer und komfortabler als die der DB Regio.

Im elektronischen Fahrplan der DB kannst du erkennen, von welcher Gesellschaft der Zug ist und wie dieser ausgestattet ist.

1. Gibt den Begriff „DB“ in eine Suchmaschine ein und rufe die Seite der DB auf.
2. Dort trägst du den gewünschten Abfahrtsort und den Zielort sowie die Datum und Uhrzeit ein. Das System zeigt dir dann die möglichen Verbindungen.
3. Wähle eine geeignete aus und klicke auf Details. Nun siehst du alle Informationen über die Züge und welche Gesellschaft diese betreibt.
4. Auf der Homepage der Gesellschaft kannst du oft die Züge genau ansehen.

In den Fahrplänen wird dir auch die Zuggattung angezeigt. Der wesentlichste Unterschied bei diesen sind die Anzahl der Haltestellen, an denen die Züge halten.

Im SPNV (Schienenpersonennahverkehr) verkehren die Zuggattungen

  • Interregio-Express (IRE) ist der Schnellzug unter den Nahverkehrszügen. Die Züge halten an wenigen Bahnhöfen in Mittel- und Großstädten.
  • Regional-Express (RE) ist ein Nahverkehrszug, der in wenigen Bahnhöfen in größeren Städten und Umsteigebahnhöfen hält.
  • Regionalbahn (RB) ist ein Nahverkehrszug, der nahezu an allen Bahnhöfen hält, oft nur bei Bedarf, also wenn Fahrgäste über einen Signalknopf den Haltewunsch mitteilen.
  • S-Bahn, bei diesen Zügen handelt es sich um Nahverkehrszüge in Ballungsräumen mit geringerem Haltestellenabstand.

Gute Verbindungen in die kleinsten Dörfer

In Nordrhein-Westfahlen, dem Saarland und in Rheinland-Pfalz sind selbst kleine Dörfer sehr gut in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden. Wenn sich kein Linienverkehr lohnt, bedienen Anruf-Sammeltaxis die Strecken. Diese musst du mindestens 45 Minuten vor der gewünschten Abfahrtzeit benachrichtigen.

Sowohl die Seite der DB als auch der regionale Service geben sogar die Rufnummern der Taxidienste an. Die meisten Ort sind bis 22 Uhr erreichbar.

In Städten wie Köln, Mainz oder Saarbrücken fahren die Busse meist die ganze Nacht. Im Saarland gibt es außerdem sieben Nachtbuslinien, die am Wochenende und an Feiertagen bis vier Uhr verkehren und die durch örtliche Linientaxen ergänzt werden. Du kannst also nach einem Besuch des Landestheaters in Saarbrücken noch in ein Lokal einkehren, um dann bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln auch in einen weiter entfernten Ort zu gelangen.

Beliebte Ausflüge in Rheinland-Pfalz

Das Bundesland kannst du ausgezeichnet mit dem eigenen Fahrrad erkunden. In den Regionalzügen ist eine Fahrradmitnahme ab 9 Uhr in der Regel möglich. Im nördlichen Teil des Bundeslandes gibt es Radbusse. Entlang der Mosel, dem Rhein und der Ahr sowie in der Eifel und im Hunsrück reist dein Fahrrad auf einem Anhänger des Busses zu ausgesucht schönen Radwegen. Du kannst sogar Gruppenreisen unternehmen. Falls du nicht mit dem eigenen Rad anreisen magst, erkundige dich nach Bahnhöfen, die einen Fahrradverleih anbieten.

Im Sommer bietet sich ein Besuch der Nibelungen Festspiele in Worms an oder du wandest auf den Spuren des Festungsbauers Vauban. Beliebt ist auch der „Niersteiner Mitmachpfad“, der durch Rätsel und optische Täuschungen besonders interessant ist, wenn du mit Kindern unterwegs sein willst. Im Winter bringen dich Busse und Bahnen zu Weihnachtsmärkten oder in Skigebiete und im Herbst zu Weinfesten. Informationen findest du auf der Webseite „rolph“.

Freizeitangebote in NRW

Mobil.nrw hält einen Wanderführer als E-Paper bereit, der über 100 Wanderrouten in NRW mit Schwierigkeitsgrad und Streckenbeschreibung enthält. Start und Ziel kannst du über öffentliche Verkehrsmittel erreichen. Nutze entweder eines der SchönerTagTickets oder wenn du eine Rundwanderung unternimmst ein SchöneReiseTicket NRW Hin&Rück. Sofern du eine Wochen- oder Monatskarte hast, die für Fahrten in einem begrenzten Tarifgebiet gilt, eignet sich das EinfachWeiterTicket NRW für dich, um im ganzen Land mit Bus oder Bahn zu fahren.

Schau dir das Land von oben an und nutze eines der genannten Tickets, um interessante Aussichtspunkte wie das begehbare Kunstwerk im Duisburg den „Tiger & Turtle“ zu besuchen. Du läufst über 220 Gitterstufen und kannst aus 48 Metern Höhe bei gutem Wetter sogar das Panorama von Düsseldorf genießen. Wenn es dich eher in die Natur zieht, besuche den Weser-Skywalk oder den 519 Meter hohen Berg Homert im Bergischen Land. Alle genannten Ziele und noch viele mehr sind einfach über öffentliche Verkehrsmittel zu erreichen.

Interessante Ausflüge im Drei-Länder-Eck

Der Saarländer würde vermutlich vom Vier-Länder-Eck sprechen, denn er empfindet auch den Rest der Bundesrepublik als Ausland. Wundere dich nicht, wenn man dich fragt, ob du aus dem “Reich“ kommst. Das angrenzende Rheinland-Pfalz ist das Reich und für ältere Saarländer genauso Ausland wie Luxemburg oder Frankreich. Ob wohl das Saarland mit 2.570 km² eines der kleinsten Bundesländer ist, hat es viel zu bieten. Nutze den Aufenthalt, um das Saarland kennenzulernen und betrachte es nicht als Ausgangspunkt um nach Frankreich oder Luxemburg zu reisen.

Besuche mit deinen Enkeln die 3D-Schwarzlicht-Minigolf-Arena in Saarbrücken. Für Technik begeisterte lohnt sich eine Tour zum Saarländischen Bergbaumuseum in Bexbach. Nahe zu alle alten Hütten im Saarland sind heute interessante Kulturzentren. Da das Saarland auf eine lange Geschichte zurückblickt, gibt es auch zahlreiche historische Museen so wie Ausgrabungsstätten von keltischen und römischen Anlagen. Alles ist relativ gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Alltag mit dem öffentlichen Nahverkehr

Egal ob du in der Region wohnst und langfristig auf das Auto verzichten willst oder ob du einen Urlaub mit Selbstversorgung planst, für dich ist wichtig, wie man im Alltag ohne Auto klar kommen kann. Rheinland-Pfalz hat in dieser Hinsicht einen optimalen Nahverkehr, da das Netz an Ruf-Bussen gut ausgebaut ist. Aber auch in den beiden anderen Bundesländern kannst du zumindest bis zum Abend sowohl Ausflugsziele als auch Einkaufszentren und Discounter gut mit Bussen und Bahnen erreichen.

Die meisten Tarifverbünde der Region bieten verbilligte Monats- oder Jahreskarten für Senioren an, die sich für Vielfahrer eignen. Außerdem gibt es einige Tickets, die jeweils für das ganze Bundesland gelten. Mit dem Ü65-Abo kannst du ein Jahr lang das saarVV-Netz beliebig oft rund um die Uhr nutzen und drei Kinder bis zu sechs Jahren kostenlos mitnehmen. Das Schöne60Ticket NRW erlaubt dies in ganz Nordrhein-Westfalen sowie auf einzelnen Strecken außerhalb von NRW.

Die Deutsche Bundesbahn möchte auf diese Art die Zugauslastung optimieren. Bis 9 Uhr sind die Züge meist durch Berufstätige, die zur Arbeit fahren, überfüllt.

Bei den Tagestickets wie dem Rheinland-Pfalz-Ticket kannst du in der Regel bis zu drei eigene Kinder unter 15 Jahren mit nehmen. Zum Teil gibt es aber Einschränkungen, erkundige dich daher über die jeweiligen Konditionen der Tickets.

Du kannst die Karten meist an Fahrkartenautomaten an den Bahnhöfen lösen, aber in der Regel nicht in einem der Busse, mit denen du zum Bahnhof fährst. Daher ist es sinnvoll, die Karten im Internet auf der Homepage der Bahn zu ordern und als Mail-Anhang zu gesendet zu bekommen. Noch einfacher geht es über die App der Bahn.

Die meisten vergünstigten Tickets sind nicht übertragbar, daher müssen alle Mitreisenden ihre Identität nachweisen können. Je nach Tarif musst du auch beweisen können, dass die Kinder, die du dabei hast, deine eigenen Kinder oder Enkel sind.

Es handelt sich um Tickets der DB Regio AG, die genannten Züge werden aber von der DB Fernverkehr AG betrieben.

Quellen

https://www.bahn.de
Fahrpläne und Ausflüge in Rheinland-Pfalz: https://www.rolph.de/
Radbusse im nördlichen Rheinland-Pfalz: https://www.radbusse.de
Fahrradverleih Rheinland-Pfalz: https://www.pfalz.de/de/pfalz-erleben/radfahren/verleih-und-ladestationen/e-bike-und-fahrradverleih
Wandern in Nordrhein-Westfalen: https://www.mobil.nrw/
Fahrpläne Saarland: https://saarvv.de/
Touren im Saarland: https://www.touren.saarland/de/
Ausflugsziele im Saarland: https://saarvv.de/freizeit/freizeit-tipps/

Was ist die Summe aus 4 und 2?
A
A
A