Reisen mit Komfort in öffentlichen Verkehrsmitteln

Unser Tipp: Schau dir die Züge vor der Buchung an

Du kannst bereits vor der Buchung erfahren, wie der Zug "gestattet ist, mit dem du reisen willst. Wenn Dir der Komfort nicht zusagt, entscheide dich, mit einem anderen Zug zu reisen.

Du suchst dir auf dem üblichen Weg, also über den Link "bahn.de" eine Zugverbindung raus. Beispielsweise: Stuttgart – Berlin am 01.08.2022 – Abfahrt 12 Uhr. Nun siehst du zu jeder Verbindung, die dir angezeigt wird, einen Hinweis „Details einblenden“. Klicke darauf, um Einzelheiten über die die Züge und die Bahnhöfe zu erfahren.

Für das genannte Beispiel erhältst du folgende Informationen:

  • Du fährst um 12 Uhr 09 in Stuttgart mit dem IC 2067 nach Nürnberg.
  • Dort hast du 19 Minuten Zeit, um vom Gleis 15 zum Gleis 7 zu gelangen und
  • mit dem ICE 1092/ICE 92 nach Berlin zu reisen.

Diese Angaben besagen natürlich nicht viel, aber du kannst noch mehr Details erfahren. Klicke auf „weitere Informationen“. Nun werden dir die Zwischenhalte angezeigt und die Ausstattung der Züge.

Über IC 2067 erfährst du:

  • Eine Fahrradmitnahme ist begrenzt möglich und reservierungspflichtig,
  • Snacks und Getränke gibt es am Platz.
  • Eine fahrzeuggebundene Einstiegshilfe ist vorhanden
  • Ferner wird ein Link angezeigt, über den du mehr über den IC2 erfahren kannst.

Folge dem Link, um eine virtuelle Tour durch den Zug zu machen, die Sitzplatznummern zu erfahren oder die Snackkarte mit Preisen einzusehen. Du kannst auch sehen, wo in dem Zug (rollstuhlgerechte) Toiletten sind.

Über den ICE 1092/ ICE 92 erfährst du lediglich, dass es ein Bordrestaurant gibt und eine reservierungspflichtige Fahrradmitnahme nur im ICE 92 möglich ist. Du kannst also davon ausgehen, dass es hier zwar ein Restaurant gibt, aber ansonsten weniger Komfort. Insbesondere musst Du damit rechnen, den Zug ausschließlich über eine steile Treppen betreten oder verlassen zu können. Da du nun schon vor der Buchung weißt, was dich erwartet, hast du die Möglichkeit eine andere Verbindung zu wählen, die für dich bequemer ist.

Tipp

Prüfe nach, wie teuer die Reise mit einem Ticket der 1. Klasse ist. Der Zuschlag beträgt beim Super Sparpreis beziehungsweise beim Sparpreis oft nur etwa 30 Euro. Dafür reist Du mit deutlich mehr Komfort.

Buche einen Sitzplatz, denn im stehen reist du wenig komfortabel

Die Bahn garantiert niemanden, der lediglich ein Ticket für die 2. Klasse löst, dass er einen Sitzplatz erhält. Es kostet dich nur 4 Euro einen Platz zu reservieren. Du kannst den Sitzplatz auch sowohl nachträglich buchen, wenn du bereits das Ticket gekauft hast als auch direkt beim Kauf des Tickets. In der Regel hast du die Wahl, einen Platz in einem Großraum Wagen mit oder ohne Tisch zu reservieren oder in einem Abteil. Außerdem besteht die Option, am Fenster oder am Gang zu sitzen. Falls du im Zug telefonieren willst, entscheide dich für den Handybereich, ansonsten für den Ruhebereich.

Die Bahn berücksichtigt deine Wünsche, aber es kommt vor, dass es zu viele Buchungen gibt und der gewünschte Platz nicht mehr zur Verfügung steht. Daher ist es sinnvoll, direkt beim Kauf des Tickets einen Platz zu reservieren.

Hinweis

Du hast bei den meisten Einzelfahrkarten die Möglichkeit, bis zu 4 Kinder von 6 bis 14 Jahren kostenlos mitzunehmen, die du bei der Buchung angeben musst. Wenn du beim Ticketkauf gleich Sitzplätze reservierst, werden diese berücksichtigt. Du bekommst eine vergünstigte Familienreservierung für 8 Euro, selbst wenn Du 5 Plätze buchst.

Ferner dürfen beliebig viele jüngere Kinder kostenlos mit dir reisen. Für diese musst du extra einen Platz reservieren.

Mach dich auch mit den Bahnhöfen vertraut

In dem erwähnten Beispiel hast du in Nürnberg 19 Minuten Zeit, um vom Gleis 15 zum Gleis 7 zu gelangen. Vielleicht fragst du dich, ob du rennen musst oder gemütlich zu dem Zuge gehen kannst. Bei dieser Entscheidung helfen dir Informationen über den Bahnhof. Diese findest du ebenfalls auf der Seite, auf denen dir die Verbindungen angezeigt werden, sobald du „Details einblenden“ anklickst. Unter der Ankunft am Ziel sieht du den Hinweis „Informationen zur Ausstattung des Bahnhofs“ und „Bahnhof wählen“. Lasse dir Informationen über den Umsteigebahnhof anzeigen, also in dem Fall für „Nürnberg Hauptbahnhof“.

Du kommst auf Gleis 15 an, dort gibt es einen stufenfreier Zugang, die Bahnsteighöhe beträgt etwa 55 cm, so ist auch Gleis 7 ausgestattet, allerdings ist derzeit nicht ersichtlich, ob die Aufzüge funktionieren. Du siehst am Lageplan, dass zwischen Gleis 15 und Gleis 7 die Bahnsteige 12/13; 10/11 und 8/9 liegen. Wenn Du Probleme mit Treppen befürchtest, melde dich zu Sicherheit bis spätestens 20 Uhr des Vortages deiner Reise beim Mobilitätsservice an.

Wichtig: Leider gibt es nicht für alle Bahnhöfe detaillierte Auskünfte. Du findest aber über bahnhof.de die Telefonnummer von jedem Bahnhof heraus. Rufe bei dem betreffenden Bahnhof an, wenn du nicht sicher bist, was dich erwartet.

So findest du schnell den Sitzplatz:

Bei der Buchung des Platzes bekommst du die Wagennummer und die Platznummer mitgeteilt. Du kennst außer dem die Zugnummern der Züge, in denen du Plätze reserviert hast.

  • Bei einer Buchung über die App oder beim Internet Ticket rufst du einfach den Reiseplan auf und klickst auf das Wagenreihungs-Icon. Nun siehst du die voraussichtliche Position der Wagen am Bahnsteig.
  • Ferner ist auf den Bahnsteigen eine Tafel, auf der du die Wagenreihung siehst. Auf den Tafeln sind die Züge nach Zugnummern und Abfahrtszeit sortiert.

Wichtig: Der Wagenreihungsplan am Bahnhof zeigt die geplante Reihung der Wagen an. Achte auf Durchsagen und den Plan in der App, denn diese kann sich kurzfristig ändern.

Information über die Wagenreihung und wo sich der Einstieg zu dem Wagen befindet, ist für dich auch beim Umsteigen wichtig. Besonders bei Kopfbahnhöfen wie Frankfurt /Main Hauptbahnhof kann der Weg, den Du nach dem Ausstieg bis zum Einstieg in den nächsten Zug zurücklegen musst, sehr lang sein. Wenn Du Pech und auf Gleis 1 im Abschnitt B ankommst und auf Gleis 24 Abschnitt B abfährst, musst du fast einen Kilometer zurücklegen.

Die Umsteigezeit, welche die Bahn automatisch einplant reichen oft kaum aus. Überlege, ob Du bei der Reiseplanung an dem Bahnhof einen längeren Zeitraum veranschlagst. Auch das ist für jeden Umsteigebahnhof auf der Seite mit der Auflistung der Verbindungen über den Link „Umsteigezeit anpassen“ möglich.

Vom Bahnhof ans Ziel gelangen

Leider stehen dir nicht an allen Bahnhöfen die folgenden Optionen zur Verfügung:

Nutzung der öffentlichen Verkehrsmitteln

Beim Sparpreis und Flexpreis ist im Fernverkehr eine kostenfreie Anfahrt mit Bus, S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn vom Start zum Bahnhof am Abfahrtsort sowie eine kostenfreie Weiterfahrt am Zielort in 130 Städten möglich. Es gibt auch die Option, ein Anschluss-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr an Deinem Zielort zu buchen.

An größeren Bahnhöfen sind in der Regel die Haltestellen entweder im Bahnhof integriert oder direkt davor. So erreichst Du bequem deine Unterkunft, ohne Dir erst noch ein weiteres Ticket am Zielort kaufen zu müssen.

Ein Fahrrad mieten - Call a Bike

Du kannst in mehr als 80 Städten ein Fahrrad rund um die Uhr über eine App ausleihen. Alle verfügbaren Fahrräder siehst du über eine GPS-Ortung. Im Starter-Tarif zahlst Du keine Grundgebühr, sondern im 15-Minuten-Takt, beziehungsweise für den ganzen Tag eine Pauschale.

Mit einem Zweirad gelangst Du während der Stoßzeiten oft schneller ans Ziel als mit einem Auto. Die Alternative ist natürlich besonders interessant, wenn Du planst, die Stadt mit dem Rad zu erkunden.

Mit einem Car-Sharing-Fahrzeug weiter fahren

Über Flinkster kannst Du elektronisch nachweisen, dass Du einen Führerschein hast und dir ein Auto für Stunden oder Tage mieten. Dank der Partnerbetriebe besteht an über 2.500 Standorten, meist in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs die Möglichkeit, ein Auto zu mieten. Ferner kannst Du auch Autos bei Sixt oder Europcar oft direkt am Bahnhof mieten.

Du findest das Fahrzeug meist in der zum Bahnhof gehörenden Garage und kannst es über die App öffnen, um damit zu fahren. Es ist also nicht nötig, einen Serviceschalter aufzusuchen.

Den DB Shuttle-Service nutzen

In 100 Städten in Deutschland kannst du einen Wagen mit Fahrer buchen. Der Fahrer wartet vor dem Bahnhof auf dich. Wenn Du bei der Buchung die Zugnummer angibst, berücksichtigt er auch eventuelle Verspätungen.

Ohne Gepäck unterwegs, denn dieses reist alleine zum Ziel

Du willst längere Zeit verreisen und hast daher erhebliches Gepäck dabei. Keine Sorge, niemand erwartet, dass Du schwere Koffer oder gar deine Skiausrüstung selber trägst. Nutze den Gepäckservice der Bahn.

Hermes holt dein Reisegepäck, also Koffer, Taschen oder Rucksäcke bis zu einem Maximalgewicht von 31,5 kg und einer Größe von bis 120 x 60 x 60 cm für den Grundpreis von 17,90 Euro (Stand Mai 2022) an deiner Wunschadresse ab. Innerhalb von 2 Werktagen liefert der Bote es am Reiseziel an die Adresse, die Du angibst. Falls Du auf eine der Inseln reist, dauert es einen Tag länger.

Gegen einen Aufpreis ist auch der Versand von Skiern, Rollstühlen, Fahrrädern (keine E-Bikes) bis zu einer Länge von 200 cm möglich. Hermes sorgt sogar für die Verpackung, denn die kannst
du direkt kostenfrei mitbestellen. Der Hermes-Bote bringt die Verpackung am Abholtag mit.

So bereitest du den Versand vor:

  • Besprich mit dem Gastgeber vom Zielort, wann er das Gepäck annehmen kann.
  • Buche einige Tage vor der Reise über die Seite „gepaeckservice-bahn“, die Abholung des Reisegepäcks und eventuell benötigte Verpackungen.
  • Packe wie gewohnt deinen Reisekoffer.
  • Wenn Du ein Fahrrad versenden willst, entferne das Zubehör wie einen Fahrradkorb oder -taschen.
  • Falls Du Ski versendest, stelle sie zusammen.
  • Verschließe Koffer oder Taschen und versehe alle Teile mit einem Adressanhänger.

Du siehst, Reisen mit der Bahn können sehr komfortabel und stressfrei ablaufen. Allerdings solltest Du die Reise gut vorbereiten, dann kannst Du die Fahrt entspannt genießen.

Da du manchmal beim Abholen deine Fahrkarte vorweisen musst, beauftrage die Abholung erst nach dem Kauf der Fahrkarte. Zur Sicherheit solltest du mindestens 2 bis 3 Tage vor dem Tag buchen, an dem das Gepäck abgeholt werden soll.

will? Muss ich beim Kauf entscheiden, ob ich in der 1. oder 2. Klasse reisen will? Bei den Tarifen Flexpreis und Flexpreis Plus hast du die Möglichkeit bis 10 Minuten nach Abfahrt des ersten Zuges, mit dem du die Reise antrittst, über die App DB Navigator ein Upgrade für dein Ticket der 2. Klasse auf eines der 1. Klasse vorzunehmen. Sparpreistickets kannst du nach dem Kauf nicht upgraden.

Die Sitzplatzreservierung ist im Preis enthalten und im Zug hast du mehr Platz sowie einen bequemeren Sitz. Du bekommst im ICE Speise und Getränke am Platz serviert und erhältst kostenlos eine Tageszeitung.

Wenn du dein Ticket über die DB App gekauft oder es auf diese geladen hast, kannst du dich, sobald du auf deinem Platz sitzt, über den Button „Komfort Check-in“ einloggen. Du musst dann während der Fahrt keine Fahrkarte vorzeigen. Alternativ ist dies auch über den Browser des Handys oder das ICE-Portal möglich.

Du kannst dich über dein Smartphone, Tablet oder Laptop mit dem Portal verbinden, um den Verlauf deiner Reise zu verfolgen, Filme anzusehen, das Musikangebot zu nutzen oder Zeitungen zu lesen, ohne dein Datenvolumen zu verbrauchen.

Quellen

https://www.bahn.de
www.bahnhof.de

Call a Bike
https://centralstation.frontend.dbconnect.net/uploads/2022_04_12_callabike_preise_7d011c6c59.pdf
Mietwagen/Carsharing:
https://www.flinkster.de/index.php

Gepäckservice:
https://www.bahn.de/angebot/zusatzticket/gepaeck/informationen
https://www.gepaeckservice-bahn.de/buchung.xhtml

Was ist die Summe aus 7 und 5?
A
A
A