Wohnwände für Senioren – mit neuen Möbeln zukunftsorientiert umgestalten

Die Kinder sind aus dem Haus, die Rente ist durch oder ihr wollt euch einfach nur räumlich verändern? Dann ist es vielleicht Zeit für eine komplette Umgestaltung in den eigenen vier Wänden. So ein Neuanfang kann richtig Spaß machen. Sollen euch die neuen Möbel nicht nur für einen kurzen Zeitraum Freude machen, sondern viele Jahre begleiten, ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf einige Gedanken zu machen. Welche Features müssen Sofa, Couchtisch oder neue Wohnwände mitbringen, damit Sie nicht nur gut aussehen, sondern auch alle langfristigen Anforderungen erfüllen? Denn auch wenn du gerade top in Form bist und noch Bäume ausreißen kannst, ist es sinnvoll, wenn du dir das Leben auch langfristig leicht machen willst. Wir zeigen dir, worauf du beim Kauf von Sideboard, Highboard, Vitrinen und Co achten musst, damit die Wohnwand auch noch zu dir und deinen Lebensumständen passt, wenn du ins fortgeschrittene Alter kommst. Das heißt allerdings nicht, dass die Möbel altmodisch daherkommen müssen. Viele Wohntrends lassen sich mit ein bisschen Nachdenken problemlos altersgerecht umsetzen.

Inhaltsverzeichnis

Diese Trends gibt es für Senioren im Wohnbereich

Es ist in den letzten Jahren viel passiert im Bereich Einrichtung für Senioren. Damit meinen wir jetzt nicht das elektrisch verstellbare Pflegebett für den Wohnbereich, sondern moderne Möbel, die zukunftsorientierte Features mitbringen. Der Alltag soll auch für älterwerdende Menschen, deren Beweglichkeit möglicherweise nachlässt, durch die Einrichtungsgegenstände erleichtert werden. Verletzungsrisiken lassen sich mit den richtigen Sesseln, Sofas, Tischen oder Schränken minimieren. Im Optimalfall sorgen die entsprechenden Features der Möbel sogar noch für einen Mehrwert.

Sicherlich kennst du schon die bequemen Fernsehsessel, die sich via Knopfdruck in eine Liegestellung bringen lassen. Damit begibst du dich ganz gemütlich für den neuen Tatort oder die Sportschau in die optimale Position. Es gibt auch Modelle, die eine Aufstehhilfe haben. Das heißt, du fährst nicht nur aus der Liegestellung wieder in die Sitzposition, sondern fährst mit dem Sessel weiter hoch, bis du wieder auf den eigenen Beinen stehst.

Jüngere Käufer bevorzugen bei der Wahl ihrer Sitzmöbel eher Modelle mit Loungecharakter, d.h. mit großer Sitzfläche und niedriger Rückenlehne. Ältere Menschen entscheiden sich in der Regel lieber für ein Sofa mit etwas weniger Sitztiefe, fester Polsterung, einer höheren Rücklehne und vielleicht sogar einer bequemen Nackenstütze. So sitzt man aufrecht und bequem und erleichtert sich das Aufstehen.

Mit altersgerechten Möbeln das Schlafzimmer umgestalten

Auch im Schlafzimmer hat der Trend zu seniorengerechten Möbeln Einzug gehalten. Ein elektrisch verstellbarer Lattenrost bringt dich in eine entspannte Position für die Abendlektüre. Hast du bisher eine wackelige Trittleiter benutzt, um an die gestapelten Pullover im obersten Schrankfach zu kommen? Dann entscheidest du dich bei einem Neukauf ja vielleicht ganz vorausschauend für ein Schrankmodell mit praktischem Kleiderlift. Dabei wird die obere Kleiderstange manuell mit Hilfe einer Stange oder elektrisch per Fernbedienung abgesenkt oder wieder heraufgefahren. Es gibt mehr und mehr praktische Features, die herkömmliche Möbel in optimale Einrichtungsgegenstände für Senioren verwandeln.

Was macht eine Wohnwand altersgerecht

Möchtest du dein Wohnzimmer mit einer neuen Wohnwand umgestalten? Dann gibt es auch hier einige Punkte, die du beachten kannst, damit die neuen Möbel auch langfristig für Freude sorgen – auch wenn für dich die Optik im Fokus steht. Gehen wir davon aus, dass mit zunehmendem Alter die Beweglichkeit eingeschränkt wird, dann fällt dir sicherlich auch das Bücken immer schwerer. Hier sind Highboards, Lowboards und Vitrinenschränke eine gute Wahl, die Schubladen mit Vollauszug haben. Diese Schubladen lassen sich damit komplett herausfahren und du musst nicht in die Knie gehen, um in die hinterste Ecke zu kommen.

Dabei ist es allerdings ganz wichtig, dass die Möbelstücke besonders tief sind, damit sie stabil stehen oder ganz sicher an deiner Wohnzimmerwand fixiert sind. Damit vermeidest du, dass die Bestandteile deiner Wohnwand umkippen, wenn die Schubladenelemente komplett geöffnet sind.  Diese besondere Stabilität ist auch wichtig, wenn du nicht mehr gut laufen kannst und du dich beim Fortbewegen innerhalb der Wohnräume an den Möbeln abstützen möchtest oder musst.

Damit du den Stauraum deiner Schubladen optimal nutzen kannst, sollten diese Elemente in einer optimalen Höhe für dich angebracht sein. Dinge, die du täglich benötigst, müssen ohne Bücken und Recken für dich erreichbar sein. Bei der Planung bzw. Auswahl einer Wohnwand, die dich auch im Alter begleitet, solltest du genau überlegen, wieviel Platz du für die Gegenstände, die du sehr häufig benutzt, brauchst.

Achte bei der Auswahl deiner neuen Wohnwand aber auch darauf, dass sie keine scharfen Ecken hat, damit es zu keinen ernsthaften Verletzungen kommt, wenn du die Entfernungen möglicherweise nicht richtig abschätzen kannst oder Gleichgewichtsstörungen hast und daher gegen die Möbelstücke stößt. Abgerundete Ecken und Kanten können hier einigen Schaden verhindern.

Vorteilhaft ist es, wenn die Wohnwand im Fußbereich keine ausladenden Elemente hat. Sehr niedrig angebrachte Boards oder Zierleisten befinden sich nämlich nicht in deinem Sichtfeld und können sich damit zu gefährlichen Stolperfallen entwickeln.

Soll deine Wohnwand für Senioren geschlossene Schranktüren bzw. Vitrinentüren haben? Dann solltest du dein Augenmerk auf den Schließmechanismus richten. Türen, die sich nur mit einem Schlüssel öffnen und schließen lassen, sind bei rheumatischen Erkrankungen und anderen Beeinträchtigungen an den Händen nur sehr schwer zu bedienen.

Kann ich auch im Alter „normale“ Möbel kaufen?

Selbstverständlich darfst du deine Möbel fürs Wohnzimmer auch weiterhin in einem normalen Einrichtungshaus oder bei einem Anbieter im Internet bestellen. Dabei darfst du dich unabhängig vom Alter für ganz stylische Elemente entscheiden und deinem Zuhause einen modernen Touch geben. Die neue Wohnwand im Landhausstil oder Elemente im Industriestyle passen auch noch in dein Zuhause, wenn du älter wirst.

Gerade bei den Schrankelementen im Wohnzimmer gibt es nur wenige Details, die eine moderne Wohnwand mitbringen muss, damit sie auch seniorentauglich ist. Besonders leicht ist es, das passende Möbelstück zu finden, wenn du im online mehrere Modelle vergleichst und alle Punkte, die für dich wichtig sind, parallel prüfen kannst.

Checkliste – so findest du die optimale Wohnwand

Möchtest du dein Wohnzimmer umgestalten oder steht ein Umzug bevor? Wenn du deine neuen Möbel zukunftsorientiert auswählen möchtest und dabei auch schon ans Alter denkst, haben wir für dich die wichtigsten Tipps in dieser Checkliste zusammengefasst:

  • Bedarfsermittlung – bevor du ins nächste Möbelhaus stürmst oder nach deiner neuen Wohnwand im Internet suchst, machst du dir Gedanken, welche Bestandteile sowie welche Funktionen das Möbelstück haben muss. Notiere, welche Gegenstände in der Wohnwand ihren Platz finden müssen und wie groß die Flächen sein sollen, die du als Ausstellungsraum für Souvenirs, Fotos oder Kunstwerke nutzen möchtest.
  • Prüfe, ob die Wohnwand sinnvolle Aufbewahrungsmöglichkeiten für wichtige Gegenstände zur medizinischen Versorgung bietet. Kannst du deine Medikamente dort griffbereit lagern? Gibt es Platz für ein Telefon oder einen Notfallknopf?
  • Definiere die gesundheitlichen Probleme, die du bereits hast bzw. erwartest. Lässt die Sehkraft nach, dann achte verstärkt darauf, Stolperfallen und schwer erkennbare Ecken und Kanten zu vermeiden. Hast du Probleme mit der Griffkraft in den Händen, verzichte auf Schlüssel und Drehverschlüsse. Ist deine Bewegung eingeschränkt, entscheide dich für Schubladen mit Vollauszug und Stauflächen in einer angenehmen Höhe.
  • Plane, ob du die Elemente der Wohnwand hängend oder stehend aufbauen möchtest und prüfe, wie du die nötige Stabilität herstellst, damit du dich im Bedarfsfall abstützen kannst.

Hast du alle Fragen beantwortet, spazierst du ins nächste Möbelhaus oder suchst dir im Internet den passenden Anbieter für die perfekte Wohnwand. Sind alle praktischen Anforderungen erfüllt, bist du bei der Optik ganz frei und kannst entscheiden, ob die Wohnwand aus Holz, Kunststoff oder einem anderen Material deiner Wahl sein soll. Vielleicht soll die Wohnwand massiv sein oder aus vielen einzelnen Elementen, wie Highboard, Lowboard, Vitrine und TV-Bank, bestehen. Das Design der Wohnwand ist auch im Alter reine Geschmacksache.

Mit zunehmendem Alter können sowohl die Sehkraft als auch die Beweglichkeit und die motorischen Fähigkeiten nachlassen. Das sollten zukunftsorientierte Möbel, die du dir im Alter zulegst, berücksichtigen.

Eine Wohnwand für Senioren hat einen praktischen Aufbau, bei dem alle Elemente ohne großen Aufwand, d.h. ohne Bücken und Strecken, erreichbar sind. Zudem gibt es weder Stolperfallen noch scharfen Ecken und Kanten. Schubladen haben in besten Fall einen Vollauszug und Türen lassen sich ohne Schlüssel öffnen. Die einzelnen Elemente werden stabil montiert, so dass sie nicht umkippen können, wenn sich jemand am Möbelstück abstützt.

Wohnwände für Senioren müssen sich optisch nicht von anderen Wohnwänden unterscheiden. Modernes Design lässt sich in diesem Bereich problemlos mit der gewünschten Funktionalität verbinden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?
A
A
A