Mit einer zeitlosen Wohnwand setzt du jeden Trend um

Trends kommen und gehen. Doch anders als bei deinem Outfit, dass nach einem regelmäßigen Update verlangt, wirst du die Einrichtung deiner Wohnung wohl seltener erneuern. Möchtest du deinen vier Wänden also ein neues und modernes Styling verpassen, überlegst du dir im Vorfeld gut, welche Möbelstücke das optimale Grundgerüst für deine Inneneinrichtung sein könnten.

Wie finde ich Möbelstücke, die langfristig in mein Wohnzimmer passen und dabei frisch und stylisch daherkommen? Eine Wohnwand gehört neben einem Sofa definitiv zu den Basiselementen im Wohnbereich.  Sie sorgt mit ihrem praktischen Stauraum für Ordnung. Ausstellungsflächen auf einem integrierten High- oder Lowboard geben dir den Platz mit Deko-Elementen zu spielen. So lässt sich jeder Trend mit den richtigen Accessoires umsetzen. Ganz egal, ob du gerade den gemütlichen Landhausstil bevorzugst oder dir einen cleanen Industriestyle wünscht. Wir haben für dich einige Tipps zusammengestellt, wie du für dich die perfekte Wohnwand findest, damit dein Zuhause zum trendigen Rückzugsort wird.

Inhaltsverzeichnis

So holst du die neuen Trends in dein Zuhause

Unser Wohnzimmer ist im besten Fall eine Wohlfühloase, die sowohl zum Entspannen als auch zum geselligen Beisammensein mit der Familie und Freunden einlädt. Grundlage sind Möbel, die praktische Funktionen übernehmen und dabei noch gut aussehen. Den aktuellen Trend holst du dir dann mit den passenden Accessoires in dein Zuhause. Kuschelige Kissen fürs Sofa, Blumenvasen und Kerzenständer in angesagten Farben und die Bilder mit passenden Motiven und Rahmen verwandeln das Wohnzimmer im Handumdrehen in den Raum deiner Wünsche.

Wie passt die neue Wohnwand zum Trend?

Für uns gibt es zwei Möglichkeiten, wie du mit der richtigen Wohnwand deinen Lieblingsstil ins Wohnzimmer holst:

Du entscheidest dich für eine Wohnwand, die deinen Lieblingsstyle bereits umsetzt. Die Wohnwand im Landhausstil – auch Farmhouse-Style genannt – kommt gleich etwas rustikaler daher. Eine natürliche Holzoptik mit eingefrästen Verzierungen oder ein romantischer Look mit weißem Holz und Vitrinen mit Glastüren schafft direkt eine gemütliche Atmosphäre. Mit diesen Möbeln lässt sich auch der gemütliche Wohntrend aus Skandinavien direkt umsetzen. Hyggelig nennen es die Dänen, wenn ein Wohnraum Gemütlichkeit und Herzlichkeit ausstrahlt. Kein Wunder, dass der Skandi-Style bei uns seit Jahren im Trend liegt.

Aber auch minimalistische Einrichtung liegt im Trend. Klare Linien und Strukturen geben dem Auge Ruhe. Die Möbel sind funktional und eine Wohnwand im Industriedesign bzw. Clean Chic hat häufig glänzende Flächen oder auch Komponenten aus Metall. Mit diesen spezielleren Möbeln holst du den Trend mit deiner Wohnwand direkt ins Haus.

Eine andere Idee ist es, mit einer schlichten Wohnwand die Plattform für den gewünschten Trend zu schaffen. Dabei wählst du ein zeitloses Modell, das keine auffälligen Details hat. Ist die Wohnwand aus Holz oder einfachen lackierten Fronten und hat unauffälligen Griffe und Kanten, lässt sich jeder Style damit umsetzen. Ein großer Vorteil bei dieser Variante ist, dass du das Möbelstück nicht austauschen musst, wenn du dein Wohnzimmer umgestalten und einen anderen Trend umsetzen möchtest. Du kannst also ruhig auf hochwertige Qualitätsmöbel setzen, da du sie langfristig nutzt, auch wenn du den Wohnbereich anders einrichtest.

Die moderne Wohnwand mit flexiblen Modulen gestalten

Im Gegensatz zu den altbackenen, wuchtigen Schrankwänden aus den 70er/80er Jahren des letzten Jahrhunderts können die modernen Wohnwände wahre Alleskönner sein. Sie bieten jede Menge Stauraum und Platz für Unterlagen, den Flachbildschirm, die Familienfotos oder die Hausbar und können sogar für eine stimmungsvolle Beleuchtung im Raum sorgen. Damit du die Wohnwand ganz individuell nach deinen Bedürfnissen zusammenstellen kannst, besteht sie heute meist aus einzelnen Modulen. Aus Elementen wie Regalen, Highboard, Lowboard, TV-Board und Vitrine designst du ein Möbelstück, dass perfekt auf deine Wünsche abgestimmt ist. Du legst fest, wie viel Platz zu benötigst, um Dinge zu verbergen oder um Dinge zu präsentieren. Die Wohnwand ist ein flexibles Modulsystem geworden, dass sich auch veränderten Lebensumständen immer wieder anpassen lässt. Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit zieht damit automatisch in dein Wohnzimmer ein.

Während früher in der massiven Schrankwand im Wohnzimmer Bücher, CDs, Videokassetten und Fotoalben aufbewahrt wurden, benötigen die meisten Menschen momentan weniger Stauraum. Wir haben viele Produkte durch ein digitales Pendant ersetzt. Jetzt brauchen wir Platz für mehr elektronische Geräte. Einzelne Module der Wohnwand eignen sich zur Unterbringung von TV-Gerät, einer Spielkonsole oder einem Sprachassistenten wie Alexa. Sogar für die nötige Belüftung und Kabelkanäle ist dabei gesorgt.

Möchtest du deine Weingläser oder das gute Geschirr nach wie vor griffbereit im Wohnzimmer lagern, bietet sich ein Vitrinenschrank als Modul deiner Wohnwand an. Der Trend zurück zu mehr Grünpflanzen in der Wohnung lässt sich mit einzelnen Regalböden oder Stellflächen auf einem Lowboard perfekt umsetzen. Du entscheidest individuell, welcher Aufbau der Wohnwand zu deinen aktuellen Lebensumständen passt.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit – so stylst du deine Wohnwand

Soll dein Wohnbereich eine gemütliche Wohlfühloase sein, wählst du eine Wohnwand, die entweder im Skandi-Style, im Landhausstil oder ganz schlicht und modern daherkommt. Helle Farben verleihen dem Raum dabei mehr Leichtigkeit als Möbel in rustikalen, dunklen Holztönen oder Schwarz.

Gestaltest du deinen Wohnbereich in sanften Naturtönen, wirkt der Raum direkt stimmig und gemütlich. Sitzgelegenheiten in einem hellem Beigeton oder in einem pflegeleichteren Braun-, Grau- oder Greige-Ton sind neben der Wohnwand die Basis für den Look. Weiche Kissen und kuschelige Decken aus der gleichen Farbwelt laden zum Entspannen auf der Couch ein. Wähle für diese Accessoires Materialien, die den Naturcharakter verstärken. Das sind beispielsweise eine Wolldecke mit Zopfmuster oder Kissen mit Fransen und Borten aus feiner, weicher Wolle oder Baumwolle. Wünschst du dir kleine Farbkleckse, dann kombinierst du sanfte Pastelltöne dazu. Aber auch hier ist es besonders schön, wenn du in einer Farbwelt bleibst, damit das Gesamtbild stimmig ist.

Passende Accessoires sorgen für ein rundum gelungenes Design. Kerzenständer und Blumenvasen aus Keramik und warmen Materialien sowie Grünpflanzen in passenden Übertöpfen runden den Landhaus- bzw. Skandi-Look ab. Besonders schön sieht es aus, wenn du Deko-Elemente auf deiner Wohnwand gruppierst. Schaffe interessante Bereiche und kombiniere z.B. einen hellgrünen Farn im Übertopf aus Bast mit zwei Kerzenleuchtern in Holzoptik und einer kleinen Keramikfigur. Die Möglichkeiten sind dabei schier unendlich. Achte nur darauf, dass die Gegenstände ein angenehmes Gesamtbild erzeugen. Deine Wohnwand verwandelt sich damit in eine beeindruckende Ausstellungsfläche.

Sinnvoll ist es, die Dekoration der Wohnwand regelmäßig zu überdenken. Steht die Blumenvase nur auf dem Highboard, weil die Gäste letzten Monat einen Tulpenstrauß mitgebracht haben? Brauche ich im Sommer so viele Kerzenleuchter auf dem Regalbrett? Passt das Trockenblumengesteck nicht besser auf das Lowboard als die Gießkanne? Nachdenken solltest du auch über den Platz neben der Wohnwand bzw. zwischen den einzelnen Elementen. Gibt es schöne Bilder, die du integrieren kannst? Achte dabei darauf, dass die Bilder zu dem gewählten Stil deiner Einrichtung und der Farbwelt passen.

Die minimalistische Wohnwand oder Ordnung, soweit das Auge reicht

Beim Minimalismus geht es um das Weglassen unnötiger Dinge. Im Wohnbereich schaffst du diesen cleanen Style mit schlichten, funktionellen Möbeln und wenigen, aber ausgesuchten Accessoires. Entscheide dich für eine Wohnwand bzw. für ein Ensemble aus mehreren Modulen, die geradlinig sind und auf Zierelemente verzichten. Möchtest du dein Zuhause ganz clean im Industriestyle einrichten, solltest du auch auf die Farben und Materialien achten. Warme Holztöne passen nicht so gut zu diesem Style wie weiße, glänzende Fronten, kältere Farbtöne und Metalldetails.

Metall und Beton sind dabei auch die bevorzugten Materialien, wenn es um Kleinmöbel und Accessoires geht. Blumentöpfe, Kerzenständer und Skulpturen in schlichter, eckiger Betonoptik kommen richtig cool daher. Vielleicht passt du dann auch Decken und Kissen an diesen Style an und entscheidest dich bei der Haptik für gröbere Materialien, wie z.B. Leinen.

Ein aufgeräumter Wohnbereich steht beim Minimalismus im Fokus. Denn auch wenn du nur noch wenige Dinge besitzt bzw. in deinem Wohnzimmer aufbewahrst, benötigst du noch Stauraum, damit die verbliebenen Gegenstände aufgeräumt werden können. Die Wohnwand Elemente mit Türen helfen dir dabei, diese Dinge zu verbergen.

Mit einer modernen Wohnwand jeden Trend umsetzen

Hast du deinen Wohnstil gefunden und möchtest ihn nicht mehr ändern, dann solltest du die Wohnwand passend zu diesem Design auswählen. Wechselst du gerne und bist offen für neue Trends, dann bietet sich eine neutrale Wohnwand in modernem Stil an. Mit den passenden Accessoires bietet eine Wohnwand aus flexiblen Modulen in neutralen Tönen eine perfekte Bühne für jeden Trend.

Wusstest du eigentlich, dass Wohnwände nicht nur im Wohnzimmer eine gute Figur machen? Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die dieses Möbelstück mit sich bringt, eignen sich auch perfekt für den Eingangsbereich, ein Arbeitszimmer oder ein Gästezimmer.

Achte beim Kauf auf hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung, damit du deine zeitlose Wohnwand immer wieder umgestalten und an die unterschiedlichen Bedürfnisse und Gestaltungsideen anpassen kannst.

Eine Wohnwand gehört zur Basis einer Einrichtung. Hier solltest du unbedingt auf Qualität achten, damit dich das Möbelstück bzw. die einzelnen Module lange begleiten. Hast du dich für ein relativ neutrales und zeitloses Element entschieden, kann es in jeden Wohnstil integriert werden. Dabei ist es ganz egal, wie oft du das Wohnzimmer neu dekorierst.

Hier ist dein persönlicher Geschmack entscheidend. Möchtest du eine gemütliche, kuschelige Atmosphäre haben, wählst du vielleicht eher einen warmen Holzton oder ein sanftes Weiß, dass du mit Natur- oder Pastelltönen kombinierst. Bevorzugst du einen cleanen Einrichtungsstil, sind kühlere Farben, Schwarz, Metallelemente und ein reines Weiß eine gute Wahl.

Die meisten Wohnwände stehen sicherlich im Wohnzimmer, denn hier passt die gelungene Kombination aus Stauraum und Präsentationsfläche besonders gut hin. Viele Modelle eignen sich aber auch als attraktive Einrichtung im Eingangsbereich statt einer herkömmlichen Garderobe. Ein Arbeitszimmer wird durch eine Wohnwand gemütlicher und auch ein Gästezimmer lässt sich mit den passenden Elementen einer Wohnwand gut einrichten

Was ist die Summe aus 6 und 6?
A
A
A